Kategorien

Weblog >> Recht & Ordnung

0 Kommentare

17.08.2015 - aus Rottenburg

Rottenburger nach gefährlicher Körperverletzung und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr in Haft


ROTTENBURG - Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen 34-jährigen Rottenburger. Diesem wird vorgeworfen, am Samstagmorgen, vorsätzlich einen Verkehrsunfall verursacht und danach auf seinen 25-jährigen Unfallgegner eingeschlagen zu haben.

Am Samstag, gegen 7.45 Uhr, war der 25-Jährige mit seinem BMW in Begleitung der 27-jährigen früheren Lebensgefährtin des Beschuldigten auf dem Heimweg. Auf dem Ortsverbindungsweg beim Sportplatz Wendelsheim kam ihnen der 34-jährige Rottenburger mit seinem Audi entgegen. Der Rottenburger erkannte seine Ex-Freundin in dem BMW seines vermeintlichen Nebenbuhlers. Er steuerte mit seinem Audi auf den BMW zu, dessen Fahrer noch versuchte auszuweichen. Absichtlich soll der Rottenburger den BMW mit hoher Geschwindigkeit gerammt haben, wodurch der 25-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in die angrenzende Wiese schleuderte. Beide Fahrzeuglenker stiegen aus, wonach es sofort zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen ihnen kam. In deren Verlauf schlug der Rottenburger massiv auf seinen Kontrahenten ein und verletzte ihn mit einer stählernen Hundeleine erheblich am Kopf. Anschließend flüchtete der Rottenburger. Bei dem Unfall wurde zum Glück niemand verletzt. Der 25-Jährige musste aber nach der anschließenden Auseinandersetzung wegen der erlittenen  Kopfverletzungen vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Rottenburger ermittelt und vorläufig festgenommen werden.

Er wurde am Sonntagmorgen dem Haftrichter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Tübingen beantragten Haftbefehl in Vollzug setzte. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (cw)



Racheshop_Dirndl